Rabe Etikettenproduktion, Zwönitz

Internationales Ehepaar übernimmt Druckerei im Erzgebirge

Norbert Rabe KG meistert Nachfolge: Das Unternehmen für maßgeschneiderte Haftetiketten wird heute von der gebürtigen Sächsin Carolin Banerjjee und ihrem indischen Ehemann geführt, die zuvor beide im Ausland Karriere machten.

Diese Unternehmensgeschichte ist in mehrfacher Hinsicht grenzüberschreitend: Nach über 20 Jahren in der Ferne kehrte Carolin Banerjjee wieder in ihre erzgebirgische Heimat zurück, um die Rabe Etikettenproduktion zu übernehmen. Die Geschäftsfrau kam nicht allein: Begleitet wurde sie von ihrem Ehemann Ronjey Banerjjee, der ursprünglich aus Indien stammt. Gemeinsam leiten sie nun die Etikettendruckerei in Zwönitz – auch dank der Bürgschaftsbank Sachsen (BBS).

BBS sichert Zukunft von Betrieb und Angestellten
Die sächsische Bürgschaftsbank öffnete finanzielle Grenzen, indem sie den Übernahmekredit der HypoVereinsbank Leipzig absicherte. „Die Bürgschaft der BBS war das letzte Schlüsselelement, das zur Sicherung unseres Finanzierungspakets erforderlich war“, so Carolin Banerjjee. Besonders beeindruckt war sie von der Schnelligkeit der Bearbeitung: „Das klar definierte Programm und das kooperative Auftreten des BBS-Teams haben es uns ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit eine Freigabe zu erhalten.“

Voller Tatendrang sind die neuen Eigentümer der Norbert Rabe KG, die BBS-Berater Klaus Fürwitt näher kennenlernte: „Frau und Herr Bannerjee hatten sich sorgfältig auf die Nachfolge vorbereitet. Neben kaufmännischem Verstand bringen die beiden auch Erfahrung in der Mitarbeiterführung mit.“ Besonders freut sich der BBS-Vertreter, dass „wir durch unsere Bürgschaft zum Erhalt der Arbeitsplätze beitragen konnten.“ Schließlich bewahrte das Power-Paar die Firma durch ihre Übernahme vor einem Aus.

Hidden Champion – groß geworden im Erzgebirge
Kennengelernt hatten sich die Bannerjjees, die einst im selben multinationalen Stahlkonzern arbeiteten, über den Job in Afrika. Ihr Beispiel zeigt auf, wie Europa speziell auch internationale Fachkräfte anzieht. Der Gründer der Norbert Rabe KG hatte bereits auf nationaler Ebene einstige Grenzen überwunden: Nach der Wiedervereinigung verlegte er den 1986 in Nordrhein-Westfalen gegründeten Betrieb nach Sachsen. Hier baute er ihn weiter aus bis er zuletzt aus Altersgründen ausschied.

Heute zählt das Unternehmen 25 Mitarbeiter, Tendenz steigend. Mit einem modernen Maschinenpark produziert man in Expresszeit hochwertige Haftetiketten für vielfältige Anwendungsbereiche wie Lebensmittel oder Chemie. „Wir haben unser ganzes Leben in größeren Städten gearbeitet und das Erzgebirge bietet uns den Luxus, im Schoß der Natur zu leben und zu schaffen – während die Nähe zur Autobahn einen reibungslosen Geschäftsablauf ermöglicht“, beschreibt Carolin Banerjjee die Standortvorteile ihrer Heimat.

Lesen Sie die gesamte Übernahme-Story auf der Website der Bürgschaftsbank Sachsen.

Arne Lass
Markus H. Michalow

Bürgschaftsbank Sachsen GmbH

Anton-Graff Straße 20
01309 Dresden

www.bbs-sachsen.de
Facebook (Sächsischer Meilenstein)

52 Mitarbeiter

Seite via E-Mail teilen

Empfehlen Sie diese Seite weiter.
Sie erhalten automatisch eine Kopie an Ihre eigene Mailadresse.