Fruth Schifffahrt GmbH, Hamburg

Volle Fahrt voraus mit dem eigenen Küstenmotorschiff

Mit der Idee, sich mit einem „Kümo“ selbstständig zu machen, schwamm Markus Fruth klar gegen den Strom. Doch mit fundiertem Branchenwissen nahm er den Kritikern den Wind aus den Segeln – und überzeugte auch die BG Hamburg.

„Die Gelegenheit war günstig“, sagt der 38-Jährige. Ein Reeder aus Oldenburg/Holstein wollte altersbedingt ein Schiff aus seiner Flotte abgeben, ohne Makler, und der Preis war in Ordnung. Wenn, dann jetzt, dachte Fruth. Für die Schifffahrt hatte sich der gebürtige Göppinger schon immer interessiert. Nach BWL- und Nautikstudium hatte er mehrere Jahre Berufserfahrung in Logistik und Seeschifffahrt gesammelt – mit dem Ziel, irgendwann selbstständig zu sein.

Die Angst, schon vor dem Auslaufen zu stranden
Doch ein Schiffskredit, das ahnte Fruth, war schwer zu bekommen. Mehr als 100 Banken in Deutschland und Europa hatte er angeschrieben, nur drei machten ein Angebot. Schließlich bot seine Hausbank einen Kredit mit Absicherung durch die Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg an – wenn die BG grünes Licht gab. Für das Gespräch Ende April 2018 wappnete sich der Reeder in spe: mit fundiertem Businessplan und ausführlicher Beschreibung seines Vorhabens.

Schon im Erstgespräch mit Joachim Bohnsack von der BG konnte Fruth punkten: „Ihn überzeugte meine Vorgeschichte, aber noch mehr die Tatsache, dass ich mit der dänischen Baltic Shipping Company einen Kunden hatte, der noch am 1. Mai zusicherte, das Schiff zu chartern.“ Die Bewilligung der Kreditabsicherung folgte zügig. „Herr Fruth hat mit gutem Blick für die Marktlage den Bedarf für flexibles Chartern erkannt, keine Frage, dass wir für die Sicherheiten einstehen“, so der Bürgschaftsbankberater.

Rückenwind durch die Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg
Im August 2018 konnte es losgehen. Als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der „Fruth Schifffahrt GmbH“ kaufte Fruth die Wiebke D – und machte aus ihr die Stefanie F. Denn Fruths Frau ist fester Teil des Teams. Gemeinsam mit ihr übernimmt er alle administrativen Aufgaben für das Motorschiff, während ein Reeder aus Kappeln gegen einen kleinen Geschäftsanteil als „Technical Operator“ fungiert. „Er hält auch den ständigen Kontakt zur Crew, die wir über eine Crewingagentur rekrutieren.“

Die Stefanie F ist derzeit ausschließlich für die Baltic Shipping Company unterwegs. Beladen mit Schüttgut oder Teilen für die Offshoreindustrie befährt sie Nord- und Ostsee. Der Kurs stimmt, doch die Geschwindigkeit hat Gründer Fruth gedrosselt: Die Kreditlaufzeit wurde mit Zustimmung der BG von fünf auf zehn Jahre verlängert.

Dieter Braemer
Joerg Finnern

Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH

Besenbinderhof 39
20097 Hamburg

www.bg-hamburg.de
Erklärfilm

38 Mitarbeiter

Seite via E-Mail teilen

Empfehlen Sie diese Seite weiter.
Sie erhalten automatisch eine Kopie an Ihre eigene Mailadresse.